Filterpressen
Made in Germany - Baden-Württemberg
Kontakt

Kammerfilterpresse

Unsere Filterpressen sind langlebig, wartungsarm und deshalb besonders wirtschaftlich! Das Standardlieferprogramm umfaßt Filterpressen der Plattengrößen 470, 630, 800, 1000 und 1200 mm. Weitere Größen auf Anfrage.

Filterpressen sind Anlagen zur mechanischen Fest-Flüssig-Trennung. Eine Suspension strömt mittels Beschickungspumpe in die Filterkammern und dort gegen ein für Flüssigkeiten durchlässiges Filtergewebe.
Aus den zurückgehaltenen Feststoffen baut sich während des Prozesses ein Filterkuchen auf, welcher immer mehr die Filterwirkung des Filtertuches übernimmt. Somit wird aus der anfänglichen Flächenfiltration eine Kuchenfiltration mit Tiefenwirkung.
Die Position des Suspensionseintrittes wird von uns den individuellen Erfordernissen angepasst. Sollte es verfahrenstechnisch erforderlich sein, kann der Einlauf anstelle der gängigen Zentralausführung durchaus auch dezentral oder als Eckeinlauf ausgeführt sein. Neben dem üblichen offenen und geschlossenen Filtratauslauf führen wir unsere Maschinen selbstverständlich auch in tropfdichter Ausführung aus.
Bei den "klassischen" Kammerfilterpressen wird der gesamte Filtrationszyklus über die Beschickungspumpe gefahren. Es beginnt mit hohem Durchsatzvolumenstrom bei geringem Gegendruck. Infolge des sich aufbauenden Filterkuchens verringert sich der Volumenstrom bei gleichzeitig ansteigendem Gegendruck.
Kammerfilterpresse1
Kammerfilterpresse2
Kammerpressen 630

Filterpressen sind Anlagen zur mechanischen Fest-Flüssig-Trennung. Eine Suspension strömt mittels Beschickungspumpe in die Filterkammern und dort gegen ein für Flüssigkeiten durchlässiges Filtergewebe.

Aus den zurückgehaltenen Feststoffen baut sich während des Prozesses ein Filterkuchen auf, welcher immer mehr die Filterwirkung des Filtertuches übernimmt. Somit wird aus der anfänglichen Flächenfiltration eine Kuchenfiltration mit Tiefenwirkung.

Die Position des Suspensionseintrittes wird von uns den individuellen Erfordernissen angepasst. Sollte es verfahrenstechnisch erforderlich sein, kann der Einlauf anstelle der gängigen Zentralausführung durchaus auch dezentral oder als Eckeinlauf ausgeführt sein. Neben dem üblichen offenen und geschlossenen Filtratauslauf führen wir unsere Maschinen selbstverständlich auch in tropfdichter Ausführung aus.

Bei den „klassischen“ Kammerfilterpressen wird der gesamte Filtrationszyklus über die Beschickungspumpe gefahren. Es beginnt mit hohem Durchsatzvolumenstrom bei geringem Gegendruck. Infolge des sich aufbauenden Filterkuchens verringert sich der Volumenstrom bei gleichzeitig ansteigendem Gegendruck.